Wandern in Kroatien – Inselhüpfen

10 Tage von/bis Split

Reisetermine: Mai, Sep. & Okt. | kostenfreies Storno bis 60 Tage vor Reisebeginn*

Der kroatischen Adriaküste vorgelagert sind viele größere und kleinere Inseln mit fruchtbaren Böden, auf denen Wein und Oliven angebaut werden. Auf den bergigen Inseln und entlang der Küste ließen sich schon die Griechen und Römer nieder. Später kamen Byzantiner, Kroaten und Venezianer, die eine Vielzahl von Handelskolonien gründeten. Die Architektur vieler Orte auf den dalmatinischen Inseln ist bis heute stark durch venezianische Einflüsse geprägt. Unsere Wanderungen führen uns durch die mediterranen Berglandschaften der Inseln Brac, Hvar, Korcula und Mljet. Optional ist der Besuch der alten Handels- und
Hafenstadt Dubrovnik möglich. Die An- und Abreise erfolgt über Split. Die zweitgrößte Stadt Kroatiens
gilt als die „heimliche Hauptstadt“ der Küstenregion Dalmatien.

  • Wanderungen auf mediterranen Inseln
  • historische Natur- und Kulturlandschaften
  • Natur pur im Nationalpark Mljet
  • Split – auf den Spuren der Römer

CHARAKTERISTIK

  • Tageswanderungen ohne Gepäck, 2 bis 6 Std. reine Gehzeit, tägliche Höhenunterschiede zwischen 300 m und 500 m, 1 x 960 m;
  • Reiseteilnehmerenzahl: mind. 6 / max. 12

1. Reisetag: Anreise

Treffen am Flughafen Split und Transfer ins nahe gelegene Kastel Kambelovac zum Hotel.

2. Reisetag: Wandern auf der Insel Brac – Blaca-Kloster

Transfer von Kastel Kambelovac nach Split. Eine Fähre bringt uns auf die Insel Brac. Die heutige Wanderung führt zum spektakulären Kloster Blaca. Der Weg zum Kloster hat sich seit 1551 kaum geändert, als eine kleine Gruppe von Priestern vor den osmanischen Türken hierhin floh. Dieses Kloster wurde in den Fels gebaut – als Höhle, die von den Priestern als Unterschlupf genutzt wurde. Das Kloster war bis 1962 von Mönchen bewohnt. Bis zum 18. Jahrhundert wurde das Gebäude von drei abgelegenen Dörfern verwaltet, wobei die Priester sogar eine Schule in einem der Räume leiteten. Die Schule wurde 1963 nach dem Tod des letzten ansässigen Priesters, Pater Nikola Milicevic, der ein Dichter und bekannter Astronom war, geschlossen. Nach einer geführten Besichtigung des Klosters wandern wir hinunter zur Küste, wo wir ein erfrischendes Bad im Meer nehmen können. Anschließend wandern wir weiter entlang der Küste zum Dorf Murvica, wo wir mit einem Blick auf die benachbarte Insel Hvar belohnt werden. Von hier aus fahren wir zu unserer Pension im Dorf Nerezisca (2 ÜN).

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 5,5 Std. / + 150 m, – 500 m

3. Reisetag: Auf den Vidova Gora

Der Berg Vidova Gora (778 m ü. NN) gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte der Adria und befindet sich am Ende eines an der Südküste von Brac gelegenen Karstkamms. Unser Weg führt uns durch wunderschöne Pinienwälder nach oben. Auf Brac gibt es eine Vielzahl verschiedener Pinienarten, aber entlang dieses Küstenabschnitts bestehen die Wälder hauptsächlich aus Aleppo-Kiefern. Das Harz des Baumes wird verwendet, um den berühmten griechischen Retsinawein zu würzen. Vom Gipfel aus haben wir einen herrlichen Blick auf die gesamte Südküste der Insel und auf den beliebten Strand von Zlatni Rat (Goldenes Horn). Das Dorf Bol unterhalb des Vidova Gora war einst ein verschlafenes Fischerdorf. Heute ist es ein beliebtes Touristenziel. Nachdem wir die Aussicht genossen haben, steigen wir zur Küste ab, um ein Bad im Meer zu nehmen, bevor wir zu unserer Unterkunft zurückfahren.

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 5 Std. / + 400 m, – 780 m

4. Reisetag: Inselhüpfen: Brac – Wandern auf Hvar – Korcula

Der Morgen beginnt mit einem Transfer zum Hafen von Bol, wo wir eine Fähre zur Insel Hvar, der sonnigsten Insel Kroatiens, nehmen. Hvar wird oft als Königin der dalmatinischen Inseln bezeichnet. Wir machen einen kurzen Transfer zum Dorf Vrisnik, gelegen unterhalb der Kirche des Heiligen Anton Opat. In Vrisnik befinden sich alte Steinhäuser mit hölzernen Fensterläden. Hübsche kleine Gärten werden von Trockenmauern umschlossen. Von hier aus wandern wir durch Weinberge und Lavendelfelder zur Spitze der Insel, dem Berg Sveti Nikola. Auf dem Gipfel befindet sich die winzige Kirche des Heiligen Nikolaus, die erstmals 1495 erwähnt wurde. Nachdem wir die Aussicht genossen haben, steigen wir zum Dorf Dol ab und machen einen kurzen Transfer in die Stadt Hvar. In diesem hübschen Städtchen finden sich noch zahlreiche Bauwerke aus dem 13. Jahrhundert: wunderschöne gotische Palais und verkehrsberuhigte Marmorstraßen. Wir haben genügend Zeit, um die Stadt in Ruhe zu erkunden. Danach fahren wir mit der Fähre zur Insel Korcula. Im Ort Lumbarda werden wir die nächsten vier Nächte in einem kleinen Hotel verbringen. Lumbarda ist bekannt für seine Sandstrände, die atemberaubende Aussicht auf die Küste und die Weinberge.

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 5 Std. / + 420 m, – 500 m

5. Reisetag: Ruhetag – optionaler Dubrovnik-Ausflug

Heute können wir uns auf der Insel Korcula entspannen oder einen optionalen Besuch in Dubrovnik machen.
Die Stadt Korcula wird wegen der wunderschönen Steinhäuser mit hübschen orangefarbenen Dächern oft als Mini-Dubrovnik bezeichnet. Die Altstadt wurde zum Schutz vor den Seewinden in Fischgrätenbauweise errichtet. Das Landtor, das Seetor und die Markus-Kathedrale mit dem weltberühmten Altarblatt von Tintoretto sind die Highlights der Stadt. Wer möchte kann sich Fahrräder ausleihen, um etwas mehr von der Insel zu sehen.
Wer sich für einen optionalen Dubrovnik-Ausflug entscheidet, dem kann der Reiseleiter mit Fähr- und Busoptionen behilflich sein. Die alte Hafen- und Handelsstadt wird oft als „Perle der Adria“ bezeichnet. Die mittelalterliche Altstadt von Dubrovnik mit zahlreichen Klöstern, Museen und alten Gebäuden hat immer noch einen einzigartigen Charme. Bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer hat man einen herrlichen Blick über die Dächer und Gassen sowie auf das ruhige Wasser der Adria.

6. Reisetag: Im Nationalpark auf der Insel Mljet

Mit der Fähre fahren wir zum Nationalpark auf der Insel Mljet. Die Insel ist wunderschön und wurde während der jugoslawischen Zeit von Präsident Tito oft als Rückzugsort genutzt. Im Nationalpark gibt es die Salzwasserseen Veliko und Malo Jezero (Großer und Kleiner See). In der Mitte des Großen Sees befindet sich eine kleine Insel, auf der sich die Kirche Sveta Marija (Hl. Maria) befindet. Das frühere Benediktinerkloster (12. Jh.) ist wunderschön und die herrlichen Wälder bestehen hauptsächlich aus Aleppo-Kiefern und gehören zu den am besten erhaltenen Wäldern der Mittelmeerregion. Auf unserer Wanderung über die Insel können wir mit etwas Glück auch Mufflons, Wildschweine, Wanderfalken oder Honigbussarde beobachten.

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 3 Std. / 50 m

7. ReisetagDie Halbinsel Peljesac – Gipfeltour

Wir machen eine kurze Fahrt nach Korcula-Stadt, von wo wir über die schmale Meerenge zur Stadt Orebic auf der Halbinsel Peljesac übersetzen. Von Orebic aus unternehmen wir eine längere Wanderung durch mediterrane Karstlandschaft zum Gipfel des Berges Sveti Ilija (Berg des Hl. Elias, 961 m ü. NN). Von oben haben wir einen phantastischen Rundblick auf die Adriaküste und die umliegenden Inseln. Die heutige Wanderung kann auch individuell verkürzt werden.

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 6 Std. / 960 m

8. Reisetag: Wanderung zum Dorf Zrnovo auf Korcula

Unsere heutige Wanderung beginnt direkt bei unserem Hotel in Lumbarda. Wir wandern durch Olivenhaine und die typische mediterrane Vegetation zum kleinen Dorf Zrnovo im Inneren der Insel. Zurück in Lumbarda besteht die Möglichkeit zu einer Weinprobe in einem örtlichen Weingut, das für Grk, eine in Korcula beheimatete weiße Rebsorte, bekannt ist (optional).

reine Gehzeit / max. Höhenunterschied: ca. 6 Std. / 300 m

9. Reisetag: Küstenwanderung und Split

Heute Vormittag wandern wir von Lumbarda in die Stadt Korcula entlang der wunderschönen Küste. Der Weg folgt dem Ufer mit Panoramablick auf die 22 kleinen Inseln des umliegenden Archipels. Kleine Boote tummeln sich im Wasser. Unterwegs können wir ein Bad im Meer nehmen. In Korcula-Stadt haben wir Zeit die engen Gassen der Altstadt zu erkunden und können dort auch zu Mittag essen. Danach fahren wir mit dem Katamaran zurück nach Split. Nach unserer Ankunft in Split verbringen wir einige Stunden in der Altstadt. Das historische Herz der Hafenstadt ist der alte römischen Diokletianspalast (UNESCO-Weltkulturerbe), der aus dem frühen 4. Jh. n. Chr. stammt. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir das charmante Städtchen Trogir, wo wir die letzte Nacht verbringen werden.

reine Gehzeit: ca. 2 Std.

10. Reisetag: Abreise

Transfer zum Flughafen von Split. Rückflug.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Hotel-Übernachtungen und 2 Pensions-Übernachtungen jeweils mit Frühstück im DZ mit Dusche/WC
  • alle Transfers und Fährpassagen gemäß Programm
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder Nationalpark Mljet
  • Dalmatien-Reiseführer
  • GRÜNES REISEN: Sie reisen und wir lassen einen Setzling pflanzen
  • Eintrittsgelder und Führungen bei Besichtigungen gemäß Reiseprogramm
  • Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • An- und Abreise (Flüge gibt es ab ca. 250 €
  • sonstige Verpflegung (ca. 180 €)
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen (wie z.B. RRV etc.)

Bereits gesicherte* Reisetermine: bis jetzt noch keine

*Mindestteilnehmerzahl ist erreicht

Unterbringung während der Reise:

7 Hotel-Übernachtungen und 2 Pensions-Übernachtungen jeweils mit Frühstück im DZ mit Dusche/WC

Mindestteilnehmerzahl: 6 Reisegäste

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Anzahlung in % des Reisepreises: 20
Restzahlung fällig: 28 Tage vor Reisebeginn
Letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl: spätestens 28 Tage vor Reisebeginn

GRÜNES REISEN: Wenn Sie diese Reise bei uns buchen, dann lassen wir einen Baum in Russland in Ihrem Namen pflanzen. Nach Ihrer Rückkehr erhalten Sie von uns eine E-Mail mit allen Nachweisen (Geodaten etc.).

zusätzliche Option:

klimarelevante Wirkung der Emissionen des Fluges: 408 kg CO2
freiwillige atmosfair-Spende für diese Reise: 10,- €

Storno: 

*keine Stornogebühren bis 60 Tage vor Reisebeginn für Buchungen, die bis zum 28. Februar 2021 bei uns eingehen.

danach gelten diese Stornobedingungen

bis 59 Tage vor Reiseantritt 10 %, bis 45 Tage vor Reiseantritt 15 %, bis 21 Tage vor Reiseantritt 25 %, bis 11 Tage vor Reiseantritt 50 %, ab  dem 10. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 85 % des Gesamtpreises

Kostenfreie Umbuchung
Bis 35 Tage vor Reisebeginn können Sie diese Reise kostenfrei umbuchen.

Erstattung bei Reisewarnung oder Einreisebeschränkungen
Sollte diese Reise wegen Höherer Gewalt nicht durchgeführt werden können, dann erhalten Sie Ihre geleistete Zahlungen natürlich vollständig zurück.